Fuerteventura

Insel des ewigen Frühling

Kanarische Inseln

Fuerteventura

Fuerteventura ist die zweitgrößte Insel der Kanarischen Archipels. Sie liegt ca. 100 Kilometer von der marokkanischen Küste entfernt. Sie ist eine der am dünnsten besiedelsten Inseln der Kanaren. Die Hauptstadt von Fuerteventura ist Puerto del Rosario. Sie liegt im Landesinneren. Politisch gesehen gehört Fuerteventura heute zu Spanien. 1927 wurde die Insel Teil der Provinz Las Palmas.


Windmühle auf FuerteventuraUrlaubszentrum auf der Insel des ewigen Frühlings

Die Insel Fuerteventura ist die älteste Insel der Kanaren. Sie ist, wie auch die anderen Kanaren, vulkanischen Ursprungs und entstand vor ca. 20 Millionen Jahren. Vor ca. 4.000 bis 5.000 Jahren gab es auf der Insel die letzten vulkanischen Aktivitäten. Fuerteventura trägt den Beinamen „Insel des ewigen Frühlings“.

Auf Fuerteventura herrschen das ganze Jahr über angenehme Temperaturen. Auch in den Wintermonaten fallen die Temperaturen selten unter 19° C. In den Sommermonaten steigen die Temperaturen dagegen selten auf über 30°C. Es gibt jährlich durchschnittlich 300 Sonnentage.

Tourismus auf Fuerteventura

Die ersten Touristen kamen 1966 auf die Insel. Seit Anfang der 90iger Jahre des letzten Jahrhunderts ist der Tourismus eine der wichtigsten Einnahmequelle. Über eine Million Touristen verbringen heute jährlich ihren Urlaub auf der Kanareninsel. Es gibt auf Fuerteventura drei große Urlaubszentren: Corralejo, Costa Calma und Jandía. Die meisten Einheimischen arbeiten in der Tourismus-Branche. Es gibt auf Fuerteventura kaum ein Restaurant, wo man keine Speisekarte in Deutsch erhält.

Die Insel verfügt über traumhafte, weiße und endlose Strände. Darüber hinaus ist sie auch ein Tauch- und Surfparadies. Im Norden von Fuerteventura, in der Nähe von Corralejo, befindet sich ein seit 1987 unter Naturschutz stehender Dünenpark.


Sitemap - Verweise - Impressum
© 2006 - 2010 by kanaren-buchen.de